Mehrgenerationenhaus Radolfzell

Warum bin ich Partner?

Durch die vielfältigen Veranstaltungen und Projekte für alle Generationen, die Informationen und die Beratung leistet das MGH mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern einen breiten Beitrag zur Stärkung der Familien in ihrem Lebensumfeld. Die Angliederung an das Familienbündnis erweitert die Bekanntmachung der unterstützenden und bildenden Angebote in unserem Haus in der Bevölkerung.

Wie kann ich dem Netzwerk helfen?

Zum einen, indem unsere familienunterstützenden Angebote zu einer breiten Angebotskette des gesamten Bündnisses beitragen und in Kenntnis der sich informierenden, nachfragenden Familien gelangen und wir Anlaufstelle sind für Menschen jeden Alters die Beratungsbedarf haben (Hinweis auf die Beratungsstellen des Diakonischen Werkes).

Wir stellen uns vor

Das Mehrgenerationenhaus ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, Netzwerk und Plattform für freiwilliges Engagement. Es gibt zahlreiche Projekte wie das Generationencafé, die Babysitterausbildung- und Vermittlung, Handykurse, Migrantencafé, Elterncafé, Alleinerziehendentreff, Taschengeldbörse, Seniorencomputeria, Bildungsveranstaltungen für alle Generationen, usw.Im Haus treffen sich regelmäßig ca. 20 Initiativen, Organisationen und Selbsthilfegruppen. Der Saal kann für Veranstaltungen und Familienfeste gemietet werden. Da das Diakonische Werk Mitglied der Vereins „WIR“-Wohnen in Radolfzell  e.V. ist, ist das MGH auch im Vorstand des Vereins vertreten. Die Mitarbeiterinnen sind auch im Arbeitskreis Forum Integration und in der Arbeitsgruppe Kulturtisch aktiv. Durch die ehrenamtliche Ausbildung zur Pflegelotsin fungiert die Koordinatorin als Schnittstelle zum Pflegestützpunkt des Landratsamtes.

Lindenthal, Helga, Teggingerstr 16, 78315 Radolfzell, Email: helga.lindenthal@diakonie.ekiba.de