IHK

Industrie- und Handelskammer

Warum bin ich Partner?

Die Lebensbedingungen für Familien, Kinder, Ehepartner und Senioren sind längst keine "weichen" Standortfaktoren mehr. Gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind nicht nur ein Anliegen von Unternehmen, sondern auch Herausforderung und Chance für Wirtschaftsstandorte. Eine familienfreundliche Infrastruktur hält qualifizierte Fachkräfte und junge Familien in der Region und hat damit direkten Einfluss auf deren wirtschaftliche Entwicklung. Familienfreundlichkeit ist ein ernst zu nehmender Wirtschaftsfaktor geworden und damit ein wichtiges Tätigkeitsfeld der IHK. Mit ihrem Engagement beim Lokalen Bündnis für Familie "Leben im Landkreis Konstanz" will die IHK Hochrhein-Bodensee den Wirtschaftsstandort stärken, indem sie familienfreundliche Strukturen forciert, vorhandene Angebote vernetzt und kommuniziert und eine familienbewusste Personalpolitik fördert.

Wie kann ich dem Netzwerk helfen?

Die IHK ist nicht nur Mitinitiator des Lokalen Bündnisses. Sie ist vielmehr bereit, das Spezialwissen ihrer Fachbereiche und die Manpower ihrer Mitarbeiter für die Ziele des Bündnisses konsequent und nachhaltig einzusetzen. Dazu zählen auch eine engagierte Öffentlichkeitsarbeit und ein Selbstverständnis als kreativer Inputgeber gegenüber anderen Institutionen und gesellschaftlichen Kräften.

Wir stellen uns vor

Die IHK Hochrhein-Bodensee ist mit ihrem Sitz in Konstanz und der Hauptgeschäftsstelle in Schopfheim die Selbstverwaltung der gewerblichen Wirtschaft der Region. Ihr Bezirk umfasst die Landkreise Konstanz, Waldshut und Lörrach und erstreckt sich entlang der Schweiz vom Bodensee bis zur Grenze Frankreichs. Die IHK Hochrhein-Bodensee betreut ca. 35.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen. Sie vertritt das Gesamtinteresse der ihr zugehörigen Unternehmen gegenüber Regierung, Politik und Verwaltung. Darüber hinaus berät sie ihre Mitglieder bei aktuellen wirtschaftsrelevanten Fragen und Problemen und erfüllt hoheitliche Aufgaben, etwa die Überwachung und Förderung der beruflichen Ausbildung. Eine zentrale Aufgabe bildet die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Nachbarländern Schweiz, Frankreich, Liechtenstein und Österreich. Eine Vielzahl Ehrenamtlicher aus Wirtschaft und  Bildungseinrichtungen unterstützen die fest angestellten Mitarbeiter.

Elke Faupel, Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee, Schützenstraße 8, 78462 Konstanz, Tel.: 07531/2860-163, E-Mail: elke.faupel@konstanz.ihk.de