Kreative Pause des lokalen Bündnisses für Familie im Landkreis Konstanz

Auf Initiative der Expertinnen des Förderkreises Wirtschaft und des Landkreises Konstanz wurde im April 2010 im Milchwerk in Radolfzell das lokale Bündnis für Familien „Leben im Landkreis Konstanz“ gegründet. Seit dieser Zeit wurde mit einer Koordination des Amtes für Kinder, Jugend und Familie und mittlerweile 41 Bündnispartnern einiges erreicht.
Neben der Öffentlichkeitsarbeit und Organisation mit der Entwicklung von Logo, Flyer, Homepage, Newsletter, Austauschtreffen und der Mitarbeit im Landesnetzwerk gab es Impulse, Meilensteine und konkrete Projekte.
Der Infoflyer zum Bildungs-und Teilhabepaket mit den Bündnispartnern AWO, Caritas Singen-Hegau, Diakonischem Werk und dem Jobcenter wurde von den Kommunen und Institutionen im Landkreis dankbar angenommen und wird noch heute zur Information von Eltern und Fachleuten eingesetzt.
Die Publikation Maßnahmenkatalog „Wie geht Familienfreundlichkeit im Unternehmen?“ aus dem Jahr 2014 findet ebenfalls große Beachtung und ist sogar in der neuen Veröffentlichung des BMFSFJ als gutes Beispiel beschrieben.
Impulsvorträge in der Bürgermeisterdienstversammlung und bei der Gründung der regionalen Fachkräfteallianz waren ebenfalls wichtige Aspekte der Bündnisarbeit.
Nach dieser intensiven Phase haben wir nun die Situation, dass es bei vielen Bündnispartnern zur Zeit andere Schwerpunkte gibt und wir aus diesem Grund eine kreative Pause einlegen wollen.
Das Thema Familienfreundlichkeit wird von allen Akteuren als Querschnittsaufgabe mitgedacht und weiterbearbeitet, aber aufgrund fehlender Ressourcen wollen wir die Projektarbeit für eine Zeit ruhen lassen.
Die Internetplattform „LebenimLandkreisKonstanz.de“ bleibt bestehen, für Beratung und Information wird es beim Landkreis weiterhin eine Anlaufstelle geben.
Das Amt für Kinder, Jugend und Familie wird weiterhin für Kommunen, Wohlfahrtsverbände und Institutionen ansprechbar sein, die Wirtschaftsförderung und die Kammern weiterhin für Unternehmen und Institutionen.
Nähere Informationen erhalten Sie weiterhin unter familienbuendnis@LRAKN.de oder auf  der Homepage des Landkreises